Von Big Data zu Nachhaltigkeit

Bessere Ergebnisse mit weniger Daten

Data Sustainability visual

Ein strategischer Ansatz im Umgang mit Ihren Daten ist nicht nur eine wichtige Grundlage für Ihre Marke, sondern trägt auch dazu bei, das Vertrauen Ihrer Kunden zu stärken. Erfahren Sie, warum eine Strategie der Datennachhaltigkeit für Ihr Unternehmen wichtig ist und wie Sie sie in die Praxis umsetzen können.

Das Volumen der in Datenzentren gespeicherten digitalen Informationen wächst. Auf sie entfallen derzeit 2% des weltweiten Stromverbrauchs. Und bis 2030 könnte sich diese Zahl vervierfachen, so Bloomberg. Die Situation erfordert dringend einen Wandel. Bestehende Big Data müssen in nachhaltige Daten umgewandelt werden. Und das bedeutet vor allem eines: weg von der Quantität, hin zur Qualität.

Wie geht das und wo soll man anfangen?

Laut Statista.com wird es bis Ende 2021 weltweit 74 Zettabyte (eine Billion Gigabyte) an Daten geben. 90 % davon wurden in den letzten zwei Jahren erzeugt. Das bedeutet, jeder Mensch auf der Welt erzeugt insgesamt 1,7 MB an Daten pro Sekunde. Nutzen wir das wirklich? Weit gefehlt. Mehr als 50% der Daten liegen einfach nur herum, ohne dass etwas mit ihnen geschieht. 60-73% der Daten werden nie analysiert und 80-90% der Daten haben keine Struktur.

Warum also erzeugen wir so viele Daten und nutzen doch so wenig davon? HierfĂĽr gibt es 3 GrĂĽnde:

  • Wir wissen nicht, was wir erstellen, was wir speichern und was wir nutzen sollen.
  • Wir haben das GefĂĽhl, dass etwas fĂĽr später nĂĽtzlich sein könnte.
  • Wir wissen nicht, wie wir damit arbeiten sollen.

Wie lässt sich also ein nachhaltigerer Ansatz erreichen?

Legen Sie zunächst klar fest, welche Ergebnisse Sie erzielen wollen und zu welchen Kosten. Legen Sie klare KPIs für die Erhebung und Nutzung von Daten und für Ihre Marketingziele fest. Die KPIs müssen aus kommerzieller Sicht relevant, verständlich und messbar sein.

Eine gut durchdachte Strategie hat Vorteile fĂĽr Sie und Ihre Kunden

Müssen Sie die Adresse Ihrer Kunden kennen, wenn Sie einen vollständig digitalen Dienst anbieten? Und müssen Sie das Geschlecht des Kunden kennen, wenn Sie personalisierte E-Mails versenden? Überlegen Sie genau, was Sie wirklich über den Kunden wissen müssen und was unnötig ist.

Auf diese Weise können Sie die Menge der gespeicherten Daten reduzieren und Ihre Geschäftsziele effizienter erreichen. Und wenn es um den Kunden selbst geht, gewinnen Sie mehr Vertrauen, indem Sie transparent nach persönlichen Daten fragen, um seine Erlebnisse zu verbessern.

Von der Strategie zur Praxis

Sie möchten wissen, wie Sie Ihre Strategie für die Datennachhaltigkeit am besten in die Praxis umsetzen können? Wie sieht eine solche Strategie aus, und wie kann man mit ihr arbeiten, damit sie wirklich funktioniert? Laden Sie unseren kurzen Guide herunter, in dem Sie alle Einzelheiten und praktischen Schritte finden.

Download Datennachhaltigkeit Guide

errorBitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
errorBitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
errorBitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
errorBitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
errorBitte fĂĽllen Sie das Funktion Feld aus.
errorBitte geben Sie Ihr Unternehmen ein.
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflicht.
i
error